Therapieabbruch als politische Entscheidung

Wir freuen uns diesen Artikel einer Gastautor*in zu veröffentlichen und hoffen auf eine spannende Diskussion:

Therapieabbruch als politische Entscheidung

Oder: Was könnte es heißen, „Psyche“ und „Politik“ miteinander zu integrieren?

Ich habe eine Psychoanalyse ungefähr im dritten Jahr abgebrochen. Meine Therapeutin war, wie mir zunächst schien, die beste, die ich in diesem Therapieansatz hätte finden können. Ganz abgesehen von ihren menschlichen und intellektuellen Fähigkeiten wirkte sie auf mich „aufgeklärt“ – im Sinne von feministisch geschult und offen für linkspolitisches Gedankengut, wenn auch sicherlich nicht umfassend politisiert. Dass ich mich selber im Laufe der Therapie zunehmend politisierte, schien jedoch mit der therapeutischen Arbeit zu kollidieren.

Strukturelle Gründe statt persönlicher Vorwürfe Weiterlesen

T_äter

Angestoßen durch eine Diskussion auf dem Blog bluespunk.blogsport.de, in dem es um den schwierigen Gap zwischen Strukturkategorie und Geschlechtsidentität geht, möchte ich das Thema um die Wortwahl und das was diese verkörpert noch mal aufgreifen.
Leider bin ich jetzt eine ganze Weile nicht dazu gekommen, das hier auf diesem Blog zu tun. Aber die Diskussion um Worte verliert ja (leider) nicht an Aktualität.

Wir hatten auf unserem Blog unter den Text ‚Das ist Ansichtssache‘ einen Kommentar geschrieben, in dem wir darauf verweisen, dass wir hier, um die Strukturkategorie hervorzuheben, lediglich von Tätern und Täterinnen sprechen (und nicht von Täter_innen). Dies wurde von auf dem Blog bluespunk.blogsport.de aufgegriffen und kritisiert und hat dadurch eine spannende Diskussion in Gang gebracht, an der wir euch gerne teilhaben lassen wollen.

Und noch mal vielen Dank an bluespunk für diesen wunderbaren Artikel und die tolle Art die Diskussion noch mal zu öffnen.

Aber lest selbst:

Die Diskussion, um die es hier also gehen soll:
Könnte das Wort T_äter möglicherweise erstmal (bis wer ein besseres findet) benutzt werden, um damit zum einen die Strukturkategorie Geschlecht und zum anderen die Tatsache, dass es mehr als zwei Geschlechter gibt sichtbar gemacht werden?
Bitte diskutiert mit oder hinterlasst einfach (kurz) eure Meinungen und Gedanken dazu.